ProAge hilft Senioren-Residenzen, aus einer guten Belegungsquote eine bessere zu machen.

Mit ProAge ist jetzt eine Beratungsunternehmen entstanden, das sich dieses Ziel auf die Fahnen geschrieben hat. Pro Age ist ein interdisziplinäres Gemeinschaftsprojekt der Concept Art Kommunikationsagentur und VisionConnect – Agentur für digitale Medien.

Das Problem ist bekannt: Senioren-Residenzen müssen oft eine bessere Belegungsquote erzielen, um das wirtschaftliche Überleben langfristig abzusichern.

Mit ProAge ist jetzt eine Beratungsunternehmen entstanden, das sich dieses Ziel auf die Fahnen geschrieben hat. ProAge ist ein interdisziplinäres Gemeinschaftsprojekt der Concept Art Kommunikationsagentur und VisionConnect – Agentur für digitale Medien. Initiatoren von ProAge sind Lars Oergel, Jeannette Plagens und Dr. Martin Schinke. Hinter ProAge steht somit langjähriges Expertenwissen. Über mehr als 20 Jahre reicht die Beschäftigung mit dem Markt für Senioren-Residenzen bereits zurück.

In den spürbaren demografischen Veränderungen in unser Gesellschaft sieht Jeannette Plagens von ProAge große Herausforderungen für Senioren-Residenzen. Zwar steigt der Anteil älterer Menschen in unserer Gesellschaft kontinuierlich an, gleichzeitig sind aber häufig rückläufige Alterseinkommen zu konstatieren. Der Kampf um die umworbene Zielgruppe der relativ gut situierten Älteren hat sich also verschärft.

An dieser Stelle setzt ProAge an. Das Leistungsspektrum zeigt das: Positionierung, Strategieberatung, Werbekampagnen, Digitale Medien, Maßnahmenplanung und Employer Branding sind Themenfelder, auf denen ProAge aktiv wird. Dazu Plagens: „Für Senioren-Residenzen ist es überaus wichtig, sich eindeutig zu positionieren, ein eigenes Gesicht zu bekommen und eine Alleinstellung zu erreichen.“

ProAge steht Interessenten dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Seite auf Netzwerken teilen