Perspektivwechsel

Wie sehen Google und soziale Netzwerke Ihre Website?

Die Präsenz in sozialen Netzwerken hat einen immer größer werdenden Einfluss auf die Marketingaktivitäten von Unternehmen. Dabei ist es wichtig, nicht den Netzwerken die Kontrolle über die Darstellung Ihrer geteilten Inhalte zu überlassen.

Hier lassen sich durch individuelle Maßnahmen Facebook, Twitter, Google & Co anweisen, nur die von Ihnen gewünschten und CD-konformen Texte und Bilder in Ihren Streams anzuzeigen.

Dabei sind Social Media Marketing und Search Engine Optimization nicht mehr als einzelne Disziplinen sondern als Teamplayer des Online-Marketings anzusehen – so listet Google zum Beispiel aktuelle Twitter-Nachrichten auch in den Suchergebnissen.

Wir haben für Sie fünf Maßnahmen zusammengefasst, die teilweise den Einsatz eines Content Management Systems, wie TYPO3 oder WordPress voraussetzen.

1.) Optimieren Sie Ihre Website für Smartphones und Tablets

Google hat im April 2015 seinen Suchalgorithmus angepasst und damit begonnen Seiten, die nicht für mobile Geräte optimiert sind, abzuwerten.

2.) META Tags für Social Sharing

Verwenden Sie Social Sharing Metatags innerhalb Ihrer Website. Hierdurch definieren Sie, welche Inhalte und Bilder in den sozialen Medien gezeigt werden.

3) Semantische Auszeichnung

Kennzeichnen Sie Produkte oder Veranstaltungen, sodass diese direkt in den Trefferlisten von Google erscheinen.

4.) SEO-Erweiterungen für Ihr CMS

Setzen Sie SEO Extensions innerhalb Ihres CMS ein, um zentral und komfortabel on page relevante Maßnahmen umzusetzen.

5.) Social Media Management Dashboards

Managen und Tracken Sie Ihre Social Media Kampagnen bzw. Aktivitäten mit Hilfe von Social Media Management Dashboards.

Kontaktieren Sie uns für weitere Tipps oder eine ausführliche Analyse & Beratung.

Anfrage Responsive Design Test

Kontakt
Anfrage
Das Interessiert mich auch:
Absenden

Seite auf Netzwerken teilen